Aktuelles bei den Toifen

 


 

  Die Prebertoifen:

Gründungsdatum der PT das Jahr anno 1996! Bis zu dieser Zeit gab es im Lungau eigentlich keine Krampusläufe mit mehreren Passen. Im ersten Jahr hatten wir 5 Gastgruppen und der Lauf spielte sich nur am Tamsweger Marktplatz ab. Mittlerweile sind es 60 Passen, die an unserem Lauf, der durch den Tamsweger Markt führt, teilnehmen und es ist die jährlich größte stattfindende Veranstaltung im Lungau!

Da wir mit unserer Zeitrechnung schon im 24. Bestandsjahr sind, steht bei uns die Freundschaft sehr hoch geschrieben und bei unseren 10 Krampussen wird die Qualität der Ausrüstung jedes Jahr gesteigert! Das Preber-Mandl (ähnlich den Korbträgern, nur mit Maske), ist nur noch selten dabei! Aufgrund seines hohen Alters lassen wir es meist am Preber, dieser ist der Hausberg von Tamsweg.

Wir finden es schade, dass 99% der aktiven Krampusse nicht wissen, woher dieser Brauch kommt, woher der Nikolaus stammte und in welchem Jahrhundert er überhaupt lebte! Da ihr sicher auch jahrelang fette Weihnachtsgeschenke kassiert habt, so merkt euch, auch für diesen Brauch ist der Nikolaus verantwortlich! Aufgrund dieser Tatsachen ging einer unserer Ausflüge nach Süditalien zur Grabstätte von unserem Chef – dem heiligen Nikolaus, nach Bari! Nikolaus von Myra starb am 6. Dezember ca. 345 nach Christus!

Unsere Masken werden seit dem Jahr 2000 von Robert Mitterer aus Bad Kleinkirchheim geschnitzt, davor hatten wir Masken von vielen damals namhaften Schnitzern! Dies machte aber überhaupt kein attraktives Gesamtbild! Robert fertigt unsere Masken komplett nach unseren Vorstellungen und bringt diese künstlerisch zu Holz. Für die Krampushaut ist Peter Koch aus Rennweg zuständig, dazu braucht man eigentlich nichts sagen, unsere Felle sprechen für sich!
 

P.S.: Schaut‘s, wo’s mit eira Ruatn hinhaut‘s und tat‘s eich nid weh!!!